Tiergestütze Therapie (TGP) mit Kaninchen in pädagogischen Einrichtungen

Tiergestützte Pädagogik (TGP) mit Kaninchen

Tiergestützte Pädagogik (TGP) gewährt Kindern und Erwachsenen sehr individuelle Möglichkeiten der Selbsterfahrung, Verantwortungsübernahme und des Vertrauens. Gegenüber Tieren haben Kinder die Möglichkeit sich frei zu öffnen und dennoch sensibel auf die Bedürfnisse seines Gegenübers – nämlich des Tieres – zu achten. Ein Zusammenspiel aus Aktion und Reaktion entsteht und fördert somit das Lernen in verschiedenen Bereichen.


Besonderheit von TGP mit Kaninchen

Kaninchen in pädagogisches Arbeiten mit einzubinden ist noch ein neueres Feld. Doch gerade hier eröffnen sich Einsatzbereiche, die durch die bekannteren Vertreter in der TGP wie Hund und Pferd so nicht gedeckt werden können. Das liegt hauptsächlich darin begründet, dass Kaninchen einen wesentlich geringeren Kostenfaktor und Platzbedarf verursachen und somit beispielsweise direkt in den Einrichtungen gehalten werden können. Auch finden viele Kinder Kaninchen nicht bedrohlich, weshalb sie sich oftmals schneller trauen auf sie zuzugehen.


Bildungsziel: Das Seminar bietet eine praktische Anleitung, wie Kaninchen zum Einsatz kommen können – von einzelnen Sitzungen bis hin zur eigenen Tierhaltung in pädagogischen Einrichtungen. Unterstützt werden die Themenbereiche durch Beispiele aus der Praxis, wo Kaninchen bereits in Kindergärten eingesetzt werden und wie die Einrichtungen dies umgesetzt haben.


Inhalte:

Themenblock 1: Pädagogik mit Kaninchen

  • Warum Tiere in der Pädagogik?
  • Zielgruppen
  • Das Kaninchen im Besonderen
  • Auswahl und Training des Kaninchens

Themenblock 2: Temporäre pädagogische Maßnahmen

  • Einsatzmöglichkeiten
  • Aufbau einer Sitzung mit Kaninchen
  • Auswahl einiger Methoden und Übungen

Themenblock 3: Kaninchenhaltung in sozialpädagogischen Einrichtungen

  • Ziele der Kaninchenhaltung
  • Kaninchenhaltung allgemein
  • Finanzierung
  • Betreuung und Verantwortung

Datum:   Freitag den 15. Mai oder auf Anfrage als geschlossene Inhouse-Fortbildung
Wo:          TöZ, Marienthaler Strase 17, 24340 Eckernförde
Dauer:     9.00 Uhr – 17.00 Uhr (inklusive Pause)
Leiterin:   Rike Daetz *
TN-Zahl:   8-16 Personen
Mitzubringen: Schreibuntensilien
Voraussetzung: Keine
Investition:   Tageskurs im Töz – 98,00 € | Person (inkl. Wasser, Kaffee und Tee)

(Der Kurs findet ab einer Teilnehmerzahl von 8 Personen statt – Max. 16 TeilnehmerInnen, eine Anmeldung ist bis spätestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn nötig)


Buchung & Kontakt:        04351 – 667 333 oder info@foerde-akademie.de


*Rike Daetz hat Agrarwissenschaften mit dem Schwerpunkt Nutztierwissenschaften studiert und ist zudem zertifizierte Erlebnispädagogin. Derzeit ist sie hauptsächlich als Teamtrainerin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im erlebnispädagogischen Kontext bei der FördeAkademie tätig.

Ihre Leidenschaft für Kaninchen entwickelte sie bereits in ihrer Kindheit und begann früh auch ihr pädagogisches Interesse in die Arbeit mit den Tieren mit einfließen zu lassen. So leitet sie seit vielen Jahren Jugendgruppen, die sich dem Hobby „Kaninhop“ (Agility mit Kaninchen) widmen. Die Entwicklung der Jugendlichen allein bei den Kaninhop-Treffen motivierte sie, den pädagogischen Einsatz ihrer Kaninchen zu intensivieren und auch weitere Aufgabenfelder zu entdecken.

Tiergestütze Therapie (TGP) mit Kaninchen in pädagogischen Einrichtungen

Dieses Seminar bietet den Teilnehmer*innen fundierte Einblicke in die Tiergestützte Pädagogik (TGP) mit Kaninchen in pädagogischen Einrichtungen.

group 6 - 16 place Indoor & Outdoor access_time Tageskurs euro_symbol 98,00

Ihre Ansprechpartnerinnen

Nicole Drimecker & Tanja Reetz

Tel.: 04351-667333